Mittwoch, 15. Juli 2015

Herzsplitter







Mein Herz ist gebrochen.
Man hört und liest es so oft. Eine Floskel, zu oft gebraucht, um noch Bedeutung zu haben. Oder?
Heute hat mich die Erkenntnis überfallen. Beim Warten auf den Bus, einfach so. Mein Herz ist kaputt. Es ist in unzählige Teile zerbrochen und vielleicht wird es nie wieder ganz sein. Es ist nicht heute passiert oder gestern, sondern schon vor langer Zeit. Schon lange bin ich damit beschäftigt, die einzelnen Teile notdürftig wieder aneinanderzukleben. Aber immer wenn ich gerade dabei bin, die letzten Teil zusammenzuklauben, gibt es eine Erschütterung und alles fällt wieder in sich zusammen.
Manchmal vergesse ich diesen Scherbenhaufen. Der Schmerz, den die Spitzen verursachen, ist ein Teil von mir geworden. Er ist allgegenwärtig. Bei jedem Atemzug, bei jedem Lachen. An jedem Abend vor dem Einschlafen und an jedem Morgen beim Aufwachen. Er gehört zu mir und meistens verschwimmt er zu einer Art Hintergrundrauschen.
Aber dann gibt es Tage wie heute. Tage, an denen die Erkenntnis einen hinterrücks überfällt und einem den Atem raubt.
Wird mein Herz jemals wieder ganz sein? Werde ich irgendwann aufhören können, Scherbe um Scherbe aufzuheben?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen