Direkt zum Hauptbereich

Herzsplitter







Mein Herz ist gebrochen.
Man hört und liest es so oft. Eine Floskel, zu oft gebraucht, um noch Bedeutung zu haben. Oder?
Heute hat mich die Erkenntnis überfallen. Beim Warten auf den Bus, einfach so. Mein Herz ist kaputt. Es ist in unzählige Teile zerbrochen und vielleicht wird es nie wieder ganz sein. Es ist nicht heute passiert oder gestern, sondern schon vor langer Zeit. Schon lange bin ich damit beschäftigt, die einzelnen Teile notdürftig wieder aneinanderzukleben. Aber immer wenn ich gerade dabei bin, die letzten Teil zusammenzuklauben, gibt es eine Erschütterung und alles fällt wieder in sich zusammen.
Manchmal vergesse ich diesen Scherbenhaufen. Der Schmerz, den die Spitzen verursachen, ist ein Teil von mir geworden. Er ist allgegenwärtig. Bei jedem Atemzug, bei jedem Lachen. An jedem Abend vor dem Einschlafen und an jedem Morgen beim Aufwachen. Er gehört zu mir und meistens verschwimmt er zu einer Art Hintergrundrauschen.
Aber dann gibt es Tage wie heute. Tage, an denen die Erkenntnis einen hinterrücks überfällt und einem den Atem raubt.
Wird mein Herz jemals wieder ganz sein? Werde ich irgendwann aufhören können, Scherbe um Scherbe aufzuheben?


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Beware The Innocent!

Beware the innocent. People often mistake innocence as beauty. But be careful. It's the innocent who will break your heart and tear your soul apart. They don't know what a fragile thing the the heart is  and drop it till it falls to pieces. The don't know how many seams you needed to keep your soul together and they will tug and wrench at it till it bursts. Beware the innocent for they know neither pain nor despair or fight and they'll never understand the darkness in your soul. It's the sinners I trust. The loners, the lost, the broken. For they are just like me.

Schwarz und Blut

Ich würde gerne sagen, du hast mir das Herz gebrochen. Oder: Du hast mir mein Herz herausgerissen. Dann wäre es wenigstens schnell passiert. Stattdessen hast du etwas viel schlimmeres getan. Mit einer sadistischen Ruhe hast du mir Stück für Stück mein Herz genommen. Über Wochen, Monate, Jahre hinweg. Mit einem stumpfen Messer hast du mir die Brust geöffnet und jeden Tag ein kleines Stück meines Herzens herausgeschnitten.